Für den 17. und 18. Dezember kann ein Antrag auf Befreiung von der Präsenzpflicht gestellt werden. Foto: GSH

Zwei Tage früher Ferien, um Kontakte zu reduzieren und beruhigt mit der Familie Weihnachten feiern zu können, so sieht es das Land Niedersachsen im Rahmen der Corona-Pandemie und deren Eindämmung in diesem Jahr vor. Zusätzlich zu den vorgezogenen Weihnachtsferien (der 21. und 22. Dezember sind keine Schultage mehr!) besteht die Möglichkeit, dass Schülerinnen und Schüler für den 17. und 18. Dezember einen Antrag auf Befreiung von der Präsenzpflicht stellen können. Das Land Niedersachsen sieht diese Regelung für Schülerinnen und Schüler vor, die mit vulnerablen Familienangehörigen gemeinsam Weihnachten feiern möchten. “Ein Härtefall kann ausnahmsweise angenommen werden, wenn die Schülerin oder der Schüler durch Erklärung glaubhaft macht, dass sie oder er mit Familienangehörigen, die aufgrund ihres Alters (ab 60 Jahre) und/oder einer Vorerkrankung zur Risikogruppe gemäß RKI gehören, gemeinsam Weihnachten feiern möchte.” Hier können Sie den Antrag herunterladen. Bitte geben Sie diesen ausgefüllt über die Klassenlehrerin an die Schulleitung zurück. Nach bisherigem Stand soll die Schule in Niedersachsen im neuen Jahr dann am 11. Januar wieder beginnen.